Niedersachen klar Logo

Das Sozialgericht Hannover verabschiedet den Vizepräsidenten Michael Gertich und die Richterin am Sozialgericht Heidi Rehberg sowie den Richter am Sozialgericht Hans-Joachim Niederlag in den Ruhestand

„Wir sind praktisch zusammen in der Sozialgerichtsbarkeit aufgewachsen“ eröffnete die Präsidentin des Sozialgerichts (SG) Hannover Gabriele Beyer die im Innenhof des Fachgerichtszentrums unter Einhaltung strengster Hygienemaßnahmen durchgeführte Abschiedsveranstaltung. „Wenn ich das Gericht am Anfang des kommenden Jahres betrete, wird es ein anderes sein“ Sie dankte den Ruheständlern für ihr hohes Engagement, ihre geleistete Arbeit und die ihr entgegengebrachte Loyalität und wünschte Zufriedenheit und gute Gesundheit.

Michael Gertich bedankte sich auch im Namen der Kollegin Heidi Rehberg für die langjährige gute kollegiale Zusammenarbeit und das ihm stets entgegen gebrachte große Vertrauen der Belegschaft. Seine rechtsprechende Tätigkeit, aber auch seine Arbeit im IT-Bereich des Gerichts habe ihm viel Freude gemacht. „Ich werde mich jetzt den Dingen widmen, die die letzten Jahre zurückstehen mussten“.

Ein besonderer Applaus aller galt der Kollegin Heidi Rehberg, welche an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnte.

Achim Niederlag dankte für die sehr lange, ihn besonders erfüllende Zeit in der Sozialgerichtsbarkeit. „Ich habe mich sehr wohl gefühlt und bin sehr gern Richter gewesen, aber jetzt kommt eine neue Zeit“.

Michael Gertich, geboren 1955 in Bielefeld, nahm das Studium der Rechtswissenschaften im Jahre 1976 in Gießen auf und beendete es nach dem Wechsel nach Hannover im Jahre 1983. Nach Tätigkeiten für die Bundesagentur für Arbeit bis Februar 1984 und für den Deutschen Gewerkschaftsbund als Rechtssekretär bis Oktober 1991, begann Michael Gertich im Oktober 1991 als Proberichter am Sozialgericht Hannover. Zum Richter auf Lebenszeit wurde er im Jahre 1994 ernannt. Seine Ernennung zum weiteren aufsichtsführenden Richter erfolgte im April 2010.

Michael Gertich ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Heidi Rehberg, geboren 1955 in Hamburg, studierte Rechtswissenschaften ab 1975 in Frankfurt/Main und legte im August 1983 das 2. Staatsexamen in Wiesbaden ab. Nach ihrer Ernennung zur Proberichterin in der niedersächsischen Sozialgerichtsbarkeit am 02. Januar 1985 nahm sie ihre Tätigkeit am 01. Juni 1985 am Sozialgericht Hannover auf und wurde im Januar 1988 zur Richterin auf Lebenszeit ernannt. In der Zeit vom 01. Juli 1992 bis 31. Dezember 1993 arbeitete Heidi Rehberg im Gesetzgebungs- und Beratungsdienst des niedersächsischen Landtages. Langjährig war sie am Sozialgericht Hannover im Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung tätig.

Hans-Joachim Niederlag, geboren 1959 in Leer, studierte Rechtswissenschaften von 1977 bis 1983 in Gießen und Göttingen und schloss seine juristische Ausbildung nach seinem Referendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Oldenburg im August 1986 mit dem 2. Staatsexamen ab. Im Anschluss an seine Beschäftigung als Rechtsanwalt in Hannover in der Zeit von 1987 bis Ende 1992 nahm Hans-Joachim Niederlag im Januar 1993 seine richterliche Tätigkeit am Sozialgericht Lüneburg auf und wurde im Jahre 1995 zum Richter auf Lebenszeit am Sozialgericht Hannover ernannt. Seine Ernennung zum weiteren aufsichtführenden Richter erfolgte im Jahre 2017.

Hans-Joachim Niederlag ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.



Gruppenbild Vizepräsident im Ruhestand Gertich, Präsidentin Beyer, Richter im Ruhestand Niederlag   Bildrechte: SG Hannover
Vizepräsident im Ruhestand Gertich, Präsidentin Beyer, Richter im Ruhestand Niederlag
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln